Ich nehme mir Zeit für Sie und gehe Ihren Beschwerden
auf den Grund 
Praxis für Naturheilkunde
& Psychotherapie

Ute Bodensohn

Information

"Wenn ein Chemiker die homöopathische Arznei untersucht, findet er nur Wasser und Alkohol; wenn er eine Diskette untersucht, nur Eisenoxid und Vinyl. Beide können jedoch jede Menge Informationen bergen."

(Dr. Peter Fisher, Forschungsleiter am Royal London Homeopathic Hospital)

platzhalter

Bachblüten

Die Wirkung von Bachblüten

Bachblüten-Therapie - Harmonie für Körper & Seele

Auch Dr. Bach befasste sich mit den Ideen Hahnemanns und arbeitete vor allem an den sogenannten Nosoden. Nosoden werden nach den Regeln der Homöopathie hergestellt. Sie werden aus Krankheitserregern oder krankem Gewebe gewonnen, um nach dem Ähnlichkeitsgesetz gleiches mit gleichen zu behandeln. Doch zufrieden war er noch immer nicht, denn er suchte nach der Ursache einer Krankheit.

Ab 1930 zog Bach sich zurück und widmete sich der Suche nach einer einfachen, natürlichen Heilmethode, die im Organismus nichts verändern oder zerstören sollte. Bach war davon überzeugt, dass die eigentliche Ursache einer Krankheit im seelischen oder emotionalen Bereich zu finden sei und zwar schon lange bevor es zum Ausbruch der körperlichen Symptome kommt.

Er entwickelte ausgehend von den 7 Hauptgruppen der Gemütszustände ein System von 38 Persönlichkeitstypen, deren negative Seiten sich in den Eigenschaften von 38 Blüten widerspiegeln. Mit diesen Essenzen konnte er die Nosoden völlig ersetzen.

Bachs Theorie von Krankheit

In seinem Buch „Heile dich selbst" schreibt Edward Bach: „Denken wir daran: Krankheit, auch wenn sie grausam erscheint, ist im Grunde wohltätig und zu unserem Besten; und wenn wir sie recht verstehen, kann sie uns zu unseren wesentlichen Fehlern führen." Er verdeutlicht es: Wenn Sie unter der Steifheit eines Gelenks leiden, dann können Sie gewiss sein, dass auch in Ihrem Denken Starrheit besteht. Sie halten an irgendeiner Idee, einem Grundsatz fest, die sie nicht unterstützen sollten. Falls Sie an Asthma oder Atemschwierigkeiten leiden, dann ersticken Sie selbst auf irgendeine Weise eine andere Persönlichkeit, oder mangels Mut das Richtige zu tun, nehmen sie sich selbst die Luft weg."

Aber nicht nur die Symptome sondern auch die befallenen Organe weisen auf unsere Fehler hin und geben klare Hinweise, wo wir tatsächlich erkrankt sind.

Die Hand weist auf ein Versagen oder ein Fehler im Tun hin; der Fuß auf das Versagen, anderen beizustehen; das Gehirn auf mangelnde Kontrolle; das Herz auf Mangel oder Übertreibung oder falsches Tun im Zusammenhang mit dem Liebe-Aspekt. Bach erkannte, dass körperliche Leiden ihre Ursache im seelischen Bereich haben.

Sein Grundsatz lautete: "Behandle den Menschen und nicht die Krankheit".

Er vertrat zwei grundlegende Thesen:

1. Versuche zu verstehen, warum es dir schlecht geht
2. Ändere es, denn du selbst bist dein bester Arzt.

Für ihn war Krankheit eine Folge von Disharmonie zwischen Körper und Seele, nicht eine "Betriebsstörung in der Maschine Mensch". Die Krankheitssymptome waren für ihn der äußere Ausdruck, die körperliche Manifestation negativer Gemütszustände. Ihm war aufgefallen, dass einerseits die gleiche Krankheit mit unterschiedlichen psychischen Symptomen einhergeht und andererseits kann die gleiche psychische Störung unterschiedlich körperliche Krankheiten hervorrufen. Und er entschied, dass die psychische Komponente die wichtigere sei.

Er beobachtete die Gemütszustände seiner Patienten und vermutete 7 negative Gemütszustände als Ursache ihrer Erkrankungen:

Angst, Unsicherheit, Desinteresse an der Gegenwart, Einsamkeit, Überempfindlichkeit, Mutlosigkeit, übermäßige Sorgen um andere


Entwickelt der Mensch seine Fähigkeit und sein Potential nicht, so entstehen in bestimmten Lebenssituationen folgende Entsprechungen:

aus Tapferkeit u. Vertrauen werden - Ängste
aus Selbstvertrauen werden - Minderwertigkeitsgefühle
aus Heiterkeit wird - Melancholie
aus Demut wird - Stolz
aus Verzeihen werden - Schuldgefühle
aus Hoffnung wird - Verzweiflung
aus Glauben wird - Pessimismus und Skepsis

Übertragen wir diese Erkenntnis auf eine spezifische Situation. Stellen Sie sich jemanden vor, der unter starkem Durchfall, Bauchkrämpfen und Kreislaufbeschwerden leidet. Ein Arzt würde genau diese Symptome behandeln. Dass der Kranke außerdem einen traurigen, gequälten Gesichtsausdruck hat, dass er kaum auf Fragen antwortet und dass die Krankheit nach einer schweren Demütigung im Berufsleben stattfand, wäre nicht von Bedeutung. Und doch sind gerade diese psychischen Zeichen entscheidend für die Behandlung, weil hier der Schlüssel für eine heilsame Therapie liegt. Das Verhalten des Patienten lässt entweder darauf schließen, dass er sich verbittert zurückgezogen hat, oder es könnte starkes Selbstmitleid symbolisieren und anzeigen, dass er Trost braucht. Und es stellt sich die Frage, warum war die Demütigung überhaupt möglich. Erst wenn die Psyche wieder ihren Frieden hat, kann sich der körperliche Zustand normalisieren.

Wirkungsweise

Es ist in der Naturheilkunde eine erwiesene Tatsache, dass nur unser Körper selbst in der Lage ist, sich zu heilen. Jegliche Arznei ist immer nur eine Hilfe, die dem geschwächten Organismus unter die Arme greift. Es sind immer die Selbstheilungskräfte, die dem Körper helfen, sich zu heilen.

In der Bachblütentherpaie geht man davon aus, dass dem Menschen etwas fehlt und zwar ein bestimmtes Gefühl. Er kann z. B. seine Liebe nicht zeigen oder äußern, diese Eigenschaft ist ihm abhanden gekommen. Durch die Blüte Holly wird ihm diese fehlende Schwingung gegeben. Somit ist er wieder in der Lage, dies zum Ausdruck zu bringen und zu leben.

Die Bachblütentherapie ist also eine Substitutionstherapie, bei der Fehlendes zugegeben wird, ähnlich wie bei einem Vitaminmangel, wo fehlende Vitamine eingenommen werden. Richtig angewandt ist die Bachblütentheraphie durchaus eine wertvolle Ergänzung der Ganzheitsmedizin.

Die 38 Bachblüten

Bach ordnete den 7 Gruppen 37 Essenzen aus Blüten, Bäumen, Sträuchern und 1 Essenz Quellwasser zu:

Angst: Rock Rose (26), Mimulus (20), Cherry Pkum (6), Aspen (2), Red Chestnut (25)
Unsicherheit: Cerato (5), Scleranthus (28), Gentian (12), Wild Oat, (36), Gorse (13), Hornbeam (17)
Desinteresse: Clematis (9), Honeysuckle (16), Wild Rose (37), Olive (23), White Chestnut (36), Chestnut Bud (7), Mustard (21)
Einsamkeit: Water Violet (34), Impatiens (18), Heather (14)
Überempfindlichkeit: Agrimony (1), Centaury (4), Walnut (33), Holly (15)
Mutlosigkeit: Larch (19), Pine (24), Elm (11), Sweet Chestnut (30), Star of Bethlehem (29), Willow (38), Oak (22), Crap Apple (10)
Übermäßige Sorge: Chicory (8), Vervain (31), Vine (32), Beech(3), Rock
Water (27)



Kontakt

 


Keplerstr. 3
93087 Alteglofsheim
Tel. 09453-310 38 38
Fax  09453-310 38 39

info@naturheilpraxis-bodensohn.de


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

Termine nach Vereinbarung

 

Anfahrt

Suchen

platzhalter